Worum es sich bei einer Kräuterspirale handelt

KräuterEine Kräuterspirale ist auch unter dem Namen Kräuterschnecke bekannt. Bei einer solchen Kräuterspirale handelt es sich um ein Bett, welches dreidimensional angelegt ist. In dieser Kräuterspirale werden, wenn sie erst einmal aufgebaut ist, Kräuter angepflanzt, die bei Bedarf frisch entnommen werden können. Hier können somit auf einem kleinen Raum Kräuter angebaut werden, die für verschiedene Klimazonen geeignet sind.

Wie eine Kräuterspirale beschaffen ist

Eine Kräuterspirale ist ein Steinhaufen, der sich wie eine Spirale windet und zudem kontinuierlich ansteigt. Der Boden, der in die Kräuterspirale gefüllt wird, ist zunehmend mit Sand gemischt. Dadurch wird sichergestellt, dass der Boden immer durchlässig ist. Den Anfang einer Kräuterspirale macht ein kleiner Teich. Dieser sollte immer nach Süden gerichtet sein. Somit wird ein feuchtes Klima für die Kräuterspirale geschaffen.

In der Mitte der Kräuterspirale befindet sich die Normalzone. In dieser Zone sollte der Boden den typisch mitteleuropäischen Wachstumsbedingungen angepasst werden. Hier ist der Boden zwar schon Humus, dennoch aber viel durchlässiger, als es in der Feuchtzone der Fall ist. Natürlich gibt es bei einer Kräuterspirale auch Bereiche, die sich in einem Halbschatten befinden. In diesem Bereich werden zum Beispiel Kräuter wie Basilikum, Oregano und Petersilie gepflanzt. Aber auch Kräuter wie Estragon, Koriander oder Kümmel finden hier einen optimalen Platz, den sie zum Wachstum brauchen.

Der obere Teil der Kräuterspirale wird Trockenzone genannt. Hier ist die Beschaffenheit des Bodens eher durchlässig und mager. Eine Drainage,die sich im inneren Ausbau der Kräuterspirale befindet, gibt festen Halt. Im oberen Teil können Küchenkräuter gepflanzt werden, die eher dem mitteleuropäischen Raum entsprechen. Darum finden sich im oberen Teil der Kräuterspirale Kräuter wie Thymian, Lavendel und Salbei wieder. Da der Übergang zu den verschiedenen Zonen fließend ist, bietet er ein großes Spektrum und deckt zugleich verschiedene Wachstumsbedingungen ab.

Wer frische Kräuter liebt, sollte darüber nachdenken, sich eine solche Kräuterspirale zum Verfeinern seiner Speisen zuzulegen. Da der Aufbau mittels einer Bauanleitung fast von selbst geht, kann diese auch recht schnelle bepflanzt werden. Die unterschiedlichen Zonen sorgen dafür, dass fast alle Kräuter, die für ein verfeinertes Essen benötigt werden, angepflanzt werden können. Wer sich eine Kräuterspirale zulegt, sollte aber dafür sorgen, dass für den Aufbau entsprechender Platz vorhanden ist. Am besten eignen sich dafür Orte, die trockenen Fußes zu erreichen sind und nicht all zu weit von der Küche entfernt. Sollte kein Garten vorhanden sein, kann eine Kräuterspirale auch auf einem Balkon oder einer Terrasse aufgebaut werden.

Hühnerstall Hersteller

rückenImmer mehr Leute entscheiden sich für die private Hühnerhaltung. Doch Hühner brauchen nicht nur ausreichend Platz sondern auch eine artgerechte Bleibe. Bevor das Geflügel einzieht, muss ein adäquater Hühnerstall aufgestellt werden. Dieser schützt die gefiederten Freunde vor Wind und Wetter, bietet ihnen ausreichend Platz und befriedigt gleichzeitig alle ihre Bedürfnisse indem er mit Sitzstangen oder Legenischen eingerichtet ist. Wichtig ist, dass er gut zu reinigen ist, damit das Geflügel sich darin wohlfühlt und es von Parasiten verschont wird. Von glücklichen Hühnern bekommt man auch gesunde Eier geschenkt. Verschiedene Hühnerstall Hersteller helfen Ihnen die Behausung für eine gesunde und erfolgreiche Hühnerhaltung anzuschaffen indem sie technisch hochwertige und gesunde Modelle anbieten.

HeiniCoop UG

HeiniCoop UG will mit ihren Hühnerställen den Ansprüchen der gefiederten Bewohner gerecht werden. Seit dem Jahr 2013 bietet das Unternehmen Hühnerställe aus Aluminium und Stahl an wie: “HeiniCoop uno”, “HeiniCoop tres” sowie “HeiniCoop spezial”. Laut der Beschreibung des Herstellers sollen alle Modelle eine hohe Stabilität haben, eine verbesserte Wärme- und Schallschutzleistung sowie eine hohe Lebensdauer haben. Natürlich haben auch diese Ställe den einen oder anderen Optimierungsbedarf. Doch insgesamt sind die Ställe von HeiniCoop UG sehr hochwertig und pflegeleicht.

Walther Hühnerställe aus Holz

Diesen Hühnerställe-Hersteller gibt es seit 1945. Bei dieser Firma werden Hühnerbehausungen aus Holz in verschiedenen Grundrissen, Größen und Ausstattungen hergestellt. 4 – 100 Tiere finden in den voll isolierten Geflügelställen Platz, die es komplett mit Inneneinrichtung als Bausatz und schlüsselfertig zu kaufen gibt. Auf Wunsch haben die Ställe einen Holzboden. Das Pultdach ist Standard. Es gibt allerdings auch ein Satteldach auf Anfrage. Die Firma Walther stellt hochwertige Geflügelställe nicht nur für Hühner her, die auch über ein Fenster mit Doppelverglasung verfügen.

WilTec Wildanger Technik GmbH

Dieser Betrieb ist für seine Lichttechnik bekannt. Sie vertreiben und stellen auch Tierbehausungen her. Auch den Hühnerstall mit Freilaufgehege, erhöhtem Unterschlupf aus hochwertigem Fichtenholz kann man von diesem Hersteller bekommen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Eschweiler.

Zoopolier

Zooplier ist ein Hersteller von Tierbehausungen unter anderem auch von Geflügelställen in verschiedenen Ausführungen und Größen. Die Firma hat ihren Sitz in Mönchengladbach. Das Hühnerhaus gibt es für den Sommer und den Winter auch mit separatem Außengehege in dem sich die Tiere geschützt im Freien bewegen können. Der komplette Stall ist mit einer speziellen Behandlung des Holzes, wetterfest gemacht. Die Hühnerställe von Zoopplier werden aus chinesischem Zedernholz gefertigt.

Gönnen auch Sie Ihren gefiederten Schützlingen einen schicken modernen Stall, in dem sie sich wohl fühlen und ein gutes glückliches Leben haben.

Unterwasserkamera kaufen – worauf unbedingt achten?

tauchenKameras, die auch unter Wasser genutzt werden können, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Denn Kameras, die über Wasser in der freien Natur hervorragende Bilder machen, erfüllen diese Kriterien bei weitem nicht über Wasser. Für diejenigen, die noch keine derartige speziellen Kamera für den Einsatz unter Wasser besitzen, gibt es hier einige wertvolle Tipps:

Preis und Design

Die Unterwasserkameras sind von ihrem Design her recht kompakt gehalten. Sie weisen zudem eine außergewöhnlich gute Bedienfreundlichkeit auf. Sie sind klein, leicht und kompakt und können so in jeder wasserdichten Tasche, die zum Tauchen bzw. Schnorcheln umgeschnallt werden kann, transportiert werden. Einfache Modelle gibt es schon zum günstigen Preis. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass das Modell auch über Wasser genutzt werden kann. Bzw. dass es auch hier einige Features vorhanden sind, die nützlich erscheinen für den Verwendungszweck.

Display und Tauchtiefe entscheidend

Auf was natürlich beim Kauf von wasserdichten Kamera geachtet werden sollte, ist dass durch das Display auch mit der Tauchbrille geschaut werden kann. Beim Kauf bitte auch darauf achten, dass die Kamera, die für Unterwasseraufnahmen geeignet ist, sollte über ein möglichst großes Display verfügen. Ein Augenmerk ist auch auf die Angabe vom Hersteller bezüglich der Tauchtiefe zu achten. Da allgemein davon ausgegangen wird, dass die Tauchtiefe ohne Tauchflasche nicht mehr als 1,5 m beträgt, sind viele Kamera-Modelle auch nur auf diese Tauchtiefe ausgelegt. Wer indes mit Tauchflasche auf eine Tiefe von weiter als 10 m abtaucht, der sollte natürlich zu einem entsprechenden Modell greifen, das auch für diese Tiefe ausgelegt ist. Das heißt diese Art von Kamera benötigt ein richtiges Unterwassergehäuse.

Auf die Qualität der Aufnahmen achten

Da die Unterwasserwelt in vielen Regionen der Erde gefährdet ist, sollte unbedingt auch zu Kameras gegriffen werden, die eine hohe Megapixelzahl haben. Umso höher diese ist, je besser wird die Aufnahme. Und da das Tauchen an sich eine wackelige Angelegenheit ist, sollte bei der Unterwasserkamera auch ein guter Bildstabilisator an Bord sein. Dieser gleicht Verwackelungen aus und sollte unbedingt in einer derartigen Kamera integriert sein.

Fazit

Beim Kauf von einer Unterwasserkamera sollte darauf geachtet werden, dass dies über die nötige Tauchtiefe verfügt und auch viele andere Dinge mit an Bord hat, die dazu beitragen, dass gute Bilder auch unter Wasser gemacht werden können. Alternativ kann natürlich auch eine Einwegkamera verwendet werden. Doch deren Bilder versprechen längst nicht die Qualität, die eine echte Unterwasserkamera erbringen kann.